Sonderforschungsbereich 1287 - Die Grenzen der Variabilität in der Sprache: Kognitive, komputationale und grammatische Aspekte

C08

Syntaktische Implikation der Stellung von Kopf und Argument

PI(s): Prof. Dr. Gisbert Fanselow

Im Projekt wird die These überprüft, dass systematische syntaktische Differenzen zwischen (S)VO- und (S)OV-Sprachen vorliegen, die über weitere Anordnungsgesetze für Köpfe und deren Argumente hinausgehen. Dafür werden systematisch vergleichbare Daten in einem möglichst repräsentativen Sample der Sprachen der Welt erhoben. Es soll auch ermittelt werden, ob entsprechende typologische Generalisierungen am besten über die Ordnung von Verb und Objekt oder über die strukturelle Position des Subjekts zu erfassen sind.

MitarbeiterInnen

Fanselow (✝)

Prof. Dr. Gisbert Fanselow (✝)

Universität PotsdamCampus GolmDepartment LinguistikKarl-Liebknecht-Strasse 24-25, Haus 14, Raum 3.3114476 Potsdam
(+49) 331 977-2446E-MailLink
Hölzl

Dr. phil. Andreas Hölzl

Universität PotsdamCampus GolmDepartment LinguistikKarl-Liebknecht-Strasse 24-25, Haus 14, Raum 3.2014476 Potsdam
(+49) 331 977-2051E-MailLink

Publikationen

Author(s)TitleYearPublished inDOILinksTypeProject
Fanselow, G., Zimmermann, M. & Philipp, M.Accessing the availability of inverse scope in German in the covered box paradigm.2022Glossa: A journal of general linguistics 7(1), 1-24.LinkPaper Peer-ReviewedC02, C08
Adam, N., Hölzl, A. & Schmidt, A.Aspects of the OV/VO alternation.2022Paper presented at "Alternatives, Contexts, and Variation". Workshop of the linguistic CRCs (Berlin). 04 - 05 July.Talk or PresentationC08
Hölzl, A.Word order change and mixed directionality in Sino-Tibetan: RelN & VO in Caijia and Longjia.2022Paper presented at the 25th International Conference on Historical Linguistics, University of Oxford, Oxford, UK. 01 - 05 August.Talk or PresentationC08